Veranstaltungsarchiv 2017

 

 

 

Konferenz der Suchtselbsthilfe in Sachsen
"Suchtselbsthilfe - wichtiger Partner im Netzwerk der regionalen Suchthilfe"

am 11.11.2017 im Seminar- und Tagungszentrum der AOK PLUS, Waldheim

 

Tagungsflyer: (PDF)

 

Vortrag:

  • Sucht-Selbsthilfe und berufliche Suchthilfe: nur gemeinsam stark!Wieso ist die Zusammenarbeit so wichtig?
    Was macht sie nicht immer einfach?
    Wie kann sie gut gelingen?
    Dr. Daniela Ruf, Deutscher Caritasverband, Freiburg (PDF

 

Arbeitsgruppen:

1. Wie gelingt eine gute Zusammenarbeit von beruflicher und ehrenamtlicher Suchthilfe?
A: Herr Markert (BK LV Sachsen) / Herr Heymann (SBB Aue)
B: Herr Fritzsch / Frau Kerbstat (kommt... SKH Grottendorf), Herr Wetzel (SBB Caritas Zwickau)
C: Herr Schlicht (Leipzig), Frau Raschke (SBB DRK Markkleeberg)

2. Selbsthilfe und Suchtfachklinik
Herr Ilgen /Freundeskreis Schmalkhalden), Frau Zlatosch (Klinik Römhild), Frau Bergmann (Magdalenenstift Chemnitz)
        

3. Suchtselbsthilfe bei Glücksspiel - Suchtberatungsstelle wichtiger Partner
Herr Bräutigam (Neue Wege e.V. Zwönitz, Herr Morschhauser (BTZ Zwickau)

4. Gemeinsam in der Präventions- und Öffentlichkeitsarbeit
Frau Wirth (Freundeskreis Niesky), Frau Birkner (CJD Sachsen)          

 

5. Selbsthilfe in Bewegung! Praktische Anregungen im Gymnastikraum
Anleitung: Karin Neumann, Chemnitz                 

 

 

 

Würdigung der Preisträger des "SLS-Anerkennungspreises für ehrenamtliches

Engagement in der Suchthilfe 2017"

 

 

 

 

"Sucht im Alter", 21.06.2017, DHM Dresden

... gemeinsame Fachtagung der LandesSeniorenVertretung für Sachsen und SLS

Grußworte:

Herr Bunde, Vorsitzender SLS e. V.
Frau Dr. Sawatzki, Vorstand LSVfS e. V. (PDF)
Frau Dr. Eberhard, SMS

Referate:

Prof. Dr. Bühringer, TU Dresden /IFT München
Suchtbezogene Problemlagen im Alter - Daten und resultierende Herausforderungen (Folien-PDF)

Gaby Kirschbaum, BMG Berlin
Bundesweite Initiativen zur Projektentwicklung im Bereich Suchtprävention / Suchthilfe im Alter (Folien-PDF

Monika Gerhardinger, Caritas Regensburg
Lebensqualität im Alter (Folien-PDF

Dr. Heuer, TU Leipzig
Ethische Konflikte zwischen Autonomie und Fürsorge (Vortrag PDF)

 

Thementische
1. Vertiefung "Lebensqualität im Alter"
    Monika Gerhardinger, Caritas Regensburg
2. Professioneller Umgang mit Suchtproblemen in Einrichtungen der Altenhilfe
    Sabine Jakob, come back Zittau INPUT
3. Suchtspezifische Qualifizierungen in der Altenhilfe
    Sirko Schamel, Fachstelle für Suchtprävention Dresden INPUT
4. Medikamentenabhängigkeit
    Dr. Lehle, FKH Hochweitzschen
5. Suchtspezifische Beratungs- und Behandlungsangebote für Senioren
    Anja Pixa, TU Dresden; Martina Wunder, SOTERIA Klinik Leipzig

 

 

 

Fortbildung zum Thema "Glücksspiel-Glücksspielsucht", 14.06.2017, FK Wiesen

Referate:

"Aktuelles zur Therapie der Glücksspielsucht unter besonderer Berücksichtigung des Bereiches Sportwetten"
stationärer Bereich: Herr E. Böhle, Asklepios FK Wiesen
ambulanter Bereich: Frau Tenbusch, Caritas Dresden; Herr Reichstein, GESOP Dresden

"Sportwetten- Auswirkungen von Werbung, Sponsoring, Promotion auf Wettverhalten, Wett- bzw. Glücksspielsucht"
Frau Tippmann, Landesdirektion Sachsen (Folien-PDF

"Markt der Glücksspielangebote - gesundheits- und ordnungspolitische Herausforderungen"
Herr Trümper, Unna 

 

 

Fachtag zur Einführung des KDS 3.0 in der Suchthilfe, 01.02.2017, Radebeul

Referate:

Dr. Barbara Braun, IFT München- KDS 3.0 - der neue Standard zur Dokumentation in der Suchthilfe (Folien- PDF)

Helmut Bunde, DW Sachsen, Vorstandsvorsitzender SLS e. V., Leiter SLS-FA SBB- Aktuelle Daten der sächsischen Suchthilfe. Was bringt der neue Dokumentationsstandard? (Folien-PDF

Umfangreiche Informationen zum Thema (u.a. Manual zum KDS) erhalten Sie auf der Homepage zur Deutschen Suchthilfestatistik unter  http://www.suchthilfestatistik.de/ 

 

 

 

 

 

Online Datenbank

der sächsischen Suchtkrankenhilfe
Hier finden Sie sächsische
- Selbsthilfegruppen
- Suchtberatungsstellen
- Suchtfachkliniken
- Wohnangebote
- Wohnstätten für CMA

START

 

DANKE

Die SLS-Geschäftsstelle wird gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz sowie durch die Deutsche Renten- versicherung Mitteldeutschland.